top of page

November :: Dankbarkeit & Zufriedenheit :: Praktische Tipps für mehr Lebensfreude

Die Reise zu einem erfüllten Leben beginnt oft mit zwei Schlüsselbegriffen: Dankbarkeit und Zufriedenheit. In der Welt des Yoga und des Modern Dance können wir wertvolle Werkzeuge finden, um diese Qualitäten in unser tägliches Leben zu integrieren. In diesem Artikel erkunden wir die Verbindung zwischen Dankbarkeit, Zufriedenheit (Sanskrit: Santosha) und den kreativen Bewegungsformen von YogaFlows und Modern Dance. Zudem teile ich einige praktische Tipps, wie du diese Prinzipien in deine eigene Praxis einfließen lassen kannst.


1. Die Reise beginnt: Dankbarkeit im YogaFranklinFlow & YogaDanceFlow

Yoga ist nicht nur eine körperliche Praxis, sondern auch eine Reise des Geistes. In den YogaFlows nehmen wir uns Zeit, uns auf unsere Atmung zu konzentrieren und in den gegenwärtigen Moment einzutauchen. Dieser bewusste Fokus ermöglicht es uns, Dankbarkeit zu kultivieren. Während wir durch die Asanas fließen, können wir uns auf die Geschenke des Körpers, auf unsere Gesundheit und auf die Schönheit des Moments konzentrieren. Auch Dankbarkeit über Familie, Freundschaften, Job, Wohnort, Natur und die Fülle die uns umgibt kannst du in deine Praxis miteinfliessen lassen. Eine einfache Dankbarkeitsaffirmation während des YogaFlows kann diesen Prozess verstärken und uns mit positiver Energie aufladen.

2. ModernDanceFlow: Der Ausdruck von Zufriedenheit

Der ModernDanceFlow gibt uns die Freiheit, uns durch Bewegung auszudrücken. In dieser kreativen Tanzform können wir unsere Emotionen fliessen lassen und unsere innere Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Der Tanz wird zu einem Spiegel unserer Gefühle, und die körperliche Freiheit, die er ermöglicht, trägt dazu bei, inneren Frieden zu finden. Versuche, in einer Modern Dance-Session bewusst auf deine Emotionen zu achten und erlaube dir, sie durch die Bewegung auszudrücken. Dieser Ausdruck wird dich nicht nur befreien, sondern auch ein tieferes Verständnis für deine Zufriedenheit schaffen.

3. Die Verbindung: ModernDanceFlow meets YogaFlows

Eine besonders kraftvolle Kombination entsteht, wenn wir ModernDanceFlow und YogaFlows miteinander verbinden. Beginne deine Praxis mit einer fliessenden ModernDanceFlow-Session, in der du die Freiheit des Ausdrucks durch Bewegung erkundest. Anschließend fliesse in eine achtsame YogaFlow-Session über, um in den Körper einzutauchen und die Energie zu zentrieren. Dieser integrative Ansatz kann eine tiefgreifende Wirkung auf deine Dankbarkeits- und Zufriedenheitspraxis haben, da er Körper, Geist und Seele in Einklang bringt.

Praktische Tipps für deine eigene Praxis:

  • Dankbarkeitsjournal: Halte jeden Tag drei Dinge schriftlich fest, für die du dankbar bist. Dies kann sowohl während oder nach deiner Yoga- als auch Tanzpraxis geschehen. Oder du kannst 1-2min Dankbarkeit beim Aufwachen und vor dem Einschlafen praktizieren.

  • Affirmationen im Tanz: Während des ModernDanceFlows, wiederhole innerlich positive Affirmationen, die deine Zufriedenheit stärken.

  • YogaFlow-Routine: Gestalte eine YogaFlow-Routine mit Asanas, in der du dich ganz bewusst auf die schönen Dinge des Tages besinnst und die deine Dankbarkeit fördern, wie z. B. der Baum (Vrikshasana) oder auch eine Dankbarkeitsmeditation machst.

  • Gemeinschaft erleben: Teile deine Praxis mit anderen. Gemeinsame Yoga- und Tanzsessions können die Kraft der Dankbarkeit und Zufriedenheit multiplizieren.

In der Vereinigung von ModernDanceFlows und YogaFlows entdecken wir einen Raum, in dem wir die Schönheit des Augenblicks erfahren können. Möge diese Verbindung uns helfen, tiefe Dankbarkeit und anhaltende Zufriedenheit in unseren Herzen zu kultivieren.

In Liebe und Dankbarkeit

, Martina :-)

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page